23. Mai 2013

# 30 | Schein und Sein



Irgendwas muss auf dieser Welt schief laufen, wenn sich kleine Mädchen 400 Euro teure Michael Kors Taschen ums Handgelenk hängen. Oder für den Konsumbesuch bei Ramschläden aka Primark nicht die 10 Euro-Sonnenbrille reicht, sondern von natürlich umgehend geposteten Fotos einem die Ray Ban ins Gesicht springt (was natürlich unter den Bildern gefühlte 10000mal erwähnt wird). 

Nix gegen Marken – Design sollte schon seinen Preis haben – aber muss das echt sein? Man hat doch schließlich Verantwortung und möchte als Blogger „real“ sein, aber dieses Getue find ich inzwischen einfach nur übertrieben. 

Nicht jede(r) da draußen verdient schon eigenes Geld und selbst wenn, ist die Frage, ob man es nicht in wichtigere Dinge investieren sollte bzw. wenn man sich schon das teuerste Zeug anschafft oder hinterher geworfen bekommt – sollte man es dann nicht einfach still, souverän und mit Klasse tun?


Kommentare:

  1. :-D Das mit den Beatsteaks war auch eher auf den auftritt, also diesen Schnitt und diese fließenden Übergänge bezogen. Mag sie aber eigentlich trotzdem auch ganz gern. Aber bei uns ist da auch nich so ein Hype drum eigentlich.
    Und ja Jared...ich wollt ja nicht so ein Mann sein. Überleg dir mal wie nervig das sein muss, wenn einem überall tausende Weiber hinterher rennen :D

    So nun aber zu deinem Post! Ein Thema das genau ins schwarze bei mir trifft. Ich versteh das auch absolut nicht. Teilweise sind das Studenten... die kaufen sich vllt nicht hundert sachen im monat, aber ne 250euro lederjacke von zara (ich wollt sie nämlich auch, bis ich den preis gesehen hab :D) nike sneakers und wie du ja schon schreibst michael kors uhren und taschen. ich verstehs nicht. mir reicht mein geld wirklich immer nur grad so bis gar nicht und ich kauf eigentlich so gut wie nie marken und wenn dann im eher niedrigeren preisrahmen.
    woher die als schüler oder studenten das geld nehmen, ich würds auch gern wissen...dann würd ich das auch mal so probieren!

    Teilweise hab ich auf Blogs jetzt schon Kleider gesehen die kosten 600 Euro. Klar, die sahen hammer geil aus, aber ich werd niemals so ein Kleid besitzen, weil ich mit 600 euro echt bessres anzufangen wüsst.
    Die bekommens halt gesponsert auch. aber ja, ich denk halt auch immer, ich mag ja irgendwo authentisch sein...und das wär ich nicht in einem 1000 Euro Kleid. oder 500 Euro Schuhen.

    Guter Post! Find ich gut wenn man sowas auch mal anspricht!

    AntwortenLöschen
  2. Natürlich hab ich mich auch schon gefragt, woher (besonders die jungen 13-16jährigen Mädchen) die meisten Blogger/etc. das Geld hernehmen - vlt haben sie Eltern, die ihnen alles bezahlen oder aber vlt arbeiten sie ja auch neben der Schule. Natürlich gibt es jene, die damit "angeben" bzw. es "herumposaunen", welche Marke was ist, aber ich wage mich jetzt mal soweit vor, das die meisten ("seriösen") Fashion-Bloggerinnen, dies nicht in diesem Ausmaß tun, dass es ich als störend oder angeberisch empfinde, sondern einfach als Information.

    Zu der Sache woher ein Student das Geld nimmt:
    (Ich kann jetzt nur mal von mir sprechen) Die Antwort ist da ganz einfach: Ich arbeite und reiße mir den Ar.. Hintern auf (entschuldige die Wortwahl ;) ).

    Ich studiere seit 3 Jahren und obwohl ich etwas Unterstützung von meinen Eltern bekomme, arbeite ich auch seit dem Zeitpunkt als Geringfügige nebenher und mache zusätzlich noch seit ich 15 bin jeden Sommer einen Ferienjob. Seit ich in Wien wohne, mach ich auch noch zusätzliche kleine Nebenjobs in Form von Flyern oder Internetrecherche oder Interviews, etc. Dazu kommt noch, dass ich eher zu den sparsamen Leuten gehöre: Ich kann die teuren Luxusprodukte in meinem Kleiderschrank an einer Hand abzählen, gehöre ich doch zu den Mädchen, die ein Top oä immer noch lieber bei H&M einkaufen (finde da sogar schon Zara zu teuer). Ich finde es aber etwas überheblich, zu sagen, dass ein Blogger nicht real ist, wenn er sich teure Dinge leistet und dies zeigt.

    Natürlich freue ich mich persönlich auch darüber, wenn ich Outfitposts oä sehe, die ich mir ohne mit der Wimper zu zucken leisten und nachkaufen könnte - aber deswegen stelle ich es nicht unbedingt in Frage, wenn es nicht so ist.

    Ich besitze auch RayBan Sonnenbrillen und die ein oder andere "Designer"tasche. Für mich ist das eine Art Belohung, dass ich mir zB eine teure Tasche oder Uhr gönne, weil ich dafür hart gearbeitet habe. Und zu der Frage mit der "Verantwortung" landen wir beim üblichen Thema: Die Konsum-Frage. Ist es besser, jede Menge Sachen bei Primark zu kaufen, bei denen die eine Hälfte ewig im Schrank hängt und die andere nach dem dritten Mal waschen kaputt geht und man gar nicht erst über die Herstellung sprechen mag, weil ws alle ausgebeutet werden, damit solche Preise überhaupt möglich sind? Was ist falsch daran, wenn jmd Wert auf Qualität legt und deswegen 1-3 mal auf den Primark Einkauf verzichtet, und sich dafür später etwas tolles von Zara gönnt? Versteh mich nicht falsch, ich gehöre eher weniger zu denen die das immer machen, aber ich finde es eig eher eine bessere Einstellung als meine.

    Ich stelle es auch nicht in Frage, wenn große Blogger mal etwas Teureres gesponsert bekommen - jeder weiß wieviel Aufwand ein Blog ist (bzw sein kann) und für viele ist es tw auch schon der Beruf und sie verdienen (einen Teil) ihres Lebensunterhalts damit und sind schon seit Jahren dabei. Wichtig ist es hald, sich nicht komplett zu verkaufen und für Dinge zu "werben", die man eig gar nicht tragen würde.

    Nichtsdestotrotz: Ich halte nicht besonders viel von bspw Studenten, die sich alles von ihren Eltern bezahlen lassen und es nicht zu schätzen wissen oder dann trotzdem noch mehrere Semester zusätzlich für ihr Studium brauchen - hat etwas von einem Schmarotzer iwie.

    Und zu dem letzten Absatz: Welcher Blogger kann etwas dafür, dass andere (vlt jüngere) Leser noch kein Geld verdienen oder ihr Taschengeld nicht dafür aufsparen möchten? (So ganz banal gesagt) Und es ist immer noch von jedem selbst die Entscheidung, ob er sich ein Kleidungsstück um mehrere hundert € kauft oder in den Urlaub dafür geht - da sollte man meiner Meinung nach niemandem etwas vorwerfen. :)

    AntwortenLöschen

Erzählt mir was!