14. November 2013

# 40 | Herz zeigen


Das Thema „Frauen und Klamotten" ist wirklich schon abgedroschen. Deshalb spar ich mir die ganzem Floskeln a la „Ich hab NIX zum anzuziehen (obwohl man vor nem vollen – ok seien wir ehrlich – überquellenden Kleiderschrank steht)“ und kommen wir gleich zur Sache… 

Manchmal kauft man Dinge, weil sie a) ein preislichen  Schnäppchen sind oder man b) schon seit 2 Stunden die Läden scannt und in eine Art Kaufrausch verfallen ist. Nur das aus dem Manchmal immer häufiger ein Oft wird. Und da hängen sie nun: Mahnmale der eigenen Unvernunft. Warten auf ihren Einsatz an Tag X oder Anlass Y – und werden die 4 Wände doch nie verlassen. 



Naja, jedenfalls hat der beige Pulli schon viele Umzüge hinter sich gemacht: Vom Schrank ins Abstellzimmer, von dort in den Keller, vom Keller wieder in den Schrank und das Spiel beginnt von vorne. Inzwischen sind 4 Jahre vergangen und er is immer noch jungfräulich wie am ersten Tag ;D


Doch neulich, in einem Anflug von Tatendrang, hab ich ihn mir vorgeknöpft und etwas aufgehübscht. Als Inspiration diente mir ein Ausriss aus dem Impressionen-Katalog: Ein Pulli mit Herzen von SUNICHI:

z. B. via conleys.de für stolze 139 €

Rückenansicht
Schulterdetail


Materialliste:
1 ungeliebter Pulli, Bastelfilz (z. B. Rot), Garn in einer passenden oder kontrastreichen Farbe, Nähmaschine (klappt auch per Hand, dauerd dann nur länger), Schere, Karton für die Schablone



Ach ja... und die lahme Anordnung der Bilder... html und ich - nun ja, wir sind nicht grad best friends. so what...